Liponit kann bei juckenden, brennenden und müden Augen helfen

Bei Liponit handelt es sich um eine Augenpflege für die Verbesserung der Befeuchtung von der Oberfläche der Augen bei den Benetzungsstörungen. Diese Störungen äußern sich dabei durch brennende, gereizte oder trockene Augen. Bei Liponit gibt es Augentropfen und auch Augenspray, was für die wohltuende Linderung sorgen kann. Augenreizungen können ebenfalls behandelt werden, welche durch die äußeren Einflüsse entstehen. Gemeint sind Pollen, Staub, Rauch sowie die klimatisierte oder trockene Umgebung.

Die Augen einer Frau

Was ist für Liponit zu beachten?

Die Augenpflege hat den Vorteil, dass es bei der Anwendung sehr einfach funktioniert und es ist mit allen Kontaktlinsenarten bestens verträglich. Die Nutzung von Liponit Pflegeprodukten für die Augen hilft bei stark juckenden Augen, bei Trockenheit und bei Müdigkeit. Die Augen werden damit mit den wichtigen Nährstoffen und mit Feuchtigkeit versorgt. Die Beschwerden bei dem Auge sollen damit schnell verbessert werden und die Augen sollen schnell und spürbar entlastet werden. Wichtig ist nur, dass die Lösungen nicht zu oft genutzt werden und jeder sollte sich vor der Verwendung am besten auch über die möglichen Risiken informieren. Es handelt sich dann um ein befeuchtendes Augenspray, welches das pflegende Dexpanthenol enthält. Außerdem sind Vitamin A und Soja-Lecithin enthalten. Es sind keine Konservierungsmittel enthalten und das Augensprayist verträglich mit den Kontaktlinsen.

Falls Sie mehr zu diesem Spray erfahren möchten, finden Sie mehr unter: https://linsenstudio.de/optima-gmbh/lipo-nit-augenspray-sensitive

Wichtige Informationen für Liponit

Als Anwendungsgebiete für die Augenpflege gibt es brennende Augen, Fremdkörpergefühl und die gereizten, tränenden sowie trockenen Augen. Auch genutzt wird das Produkt bei gereizten und trockenen Liedern, bei der längeren Arbeit am Bildschirm sowie bei Umwelteinflüssen wie Wind oder Klimaanlage. Gereizte, juckende und trockene Augen kommen dann oft vor und Liponit ist dafür medizinisches Pflegeprodukt, welches gut verträglich it. Genutzt wird es für die Lider und für die Augen. Nicht nur bei umweltbedingten Befindlichkeitsstörungen gibt es eine Lösung, sondern auch der Heilungsprozess von Meibomitis und Blepharitis kann unterstützt werden. Die Ursachen für Augenerkrankungen sind vielfältig und viele Menschen leiden darunter. Nicht nur Heizungsluft oder die Bildschirmarbeit sind oft schuld, sondern auch das Tragen der Kontaktlinsen führt oft zu trockenen Augen. Mit Liponit werden Augenlider und Augen befeuchtet und die Lipidschicht von dem Auge wird stabilisiert. Die wertvollen Inhaltsstoffe wie Vitamin E, Vitamin A-Palmitat und Soja-Lecithin erhöhten den Tragekomfort bei den Kontaktlinsen und die Augengesundheit wird unterstützt. Dexpanthenol sorgt zudem für die Pflege der empfindlichen Haut bei der Augenpartie. Die Anwendung von der Augenpflege ist dabei unkompliziert und bei Bedarf wird das Spray einfach drei bis viermal pro Tag auf die geschlossenen Lider gesprüht mit dem Abstand von etwa zehn Zentimetern. Bei den Tropfen ist die Zusammensetzung an die natürliche Flüssigkeit der Tränen angelehnt.

Aosept

 

Bei Aosept handelt es sich um eine Peroxidlösung vom Hersteller Alcon. Diese sorgt für die Desinfektion und Reinigung von formstabilen und weichen Kontaktlinsen.

Aosept

Aosept

Die Peroxidlösung ist ebenso für die Silikon-Hydrogel-Linsen geeignet. Aufgrund des Peroxids in dem Pflegemittel werden Bakterien und Keime abgetötet sowie die Kontaktlinsen vor Schmutz und Ablagerungen gereinigt. Weil diese Flüssigkeit für die Linsen über Konservierungsstoffe verfügt, kommt sie für Personen mit Allergien genauso infrage wie für Kontaktlinsenträger, welche sensible Augen haben. Nach dem Reinigen mit Peroxid ist diese zu neutralisieren. Bei Aosept findet das in einem besonderen Behälter für Kontaktlinsen mit Platin-Katalysator statt. Dieser ist auszuwechseln, wenn man eine neuartige Flasche vom Pflegemittel öffnet. Es ist wichtig, dass die Verwendung der Kontaktlinsenflüssigkeit keineswegs mit weiteren Behältern erfolgt, weil das Peroxid darin eventuell nicht komplett neutralisiert wird. Erhältlich ist Aosept in zwei Varianten. Es gibt nicht nur die normale Peroxidlösung, sondern ebenso einen HydraGlyde Moisture Matrix. Beim Reinigen und Aufbewahren sollen diese Flüssigkeiten die Kontaktlinsen benetzen, damit die Linsen über den gesamten Tag angenehm getragen werden können.

Anwendung

Ganz entscheidend ist bei Peroxid-Pflegesystemen, dass man die Anwendungshinweise vom Hersteller beachtet. Dabei sind die einzelnen Schritte genau zu befolgen, damit eine Reizung der Augen vermieden wird. Ehe man die Kontaktlinsen herausnimmt, sind die Hände gründlich zu waschen und abzutrocknen. Im Anschluss nimmt man eine Linse heraus. Diese ist das dafür vorgesehene Körbchen vom Kontaktlinsenbehälter zu platzieren. Dasselbe erfolgt mit der zweiten Linse. Danach werden die Kontaktlinsen in den Körbchen für fünf Sekunden mit Aosept abgespült. Daraufhin füllt man den Behälter für die Linsen bis zu der entsprechenden Markierung mit dem Pflegemittel und schließt diesen. Nun fängt das Neutralisieren der Peroxidlösung an. Diese dauert mehr als sechs Stunden. Im Vorfeld ist es wichtig, dass man die Kontaktlinsen nicht entnimmt. Am nächsten Morgen empfiehlt es sich, die Linsen mit einer Kochsalzlösung abzuspülen, damit mögliche Rückstände der Peroxidlösung entfernt werden. Es darf für diesen Schritt kein Aosept zum Einsatz kommen, weil es die Sehorgane stark reizen kann. Dann ist der Kontaktlinsenbehälter auszuleeren. Man spült ihn mit einer Kochsalzlösung und lässt diesen an der Luft trocknen.

Wirkstoffe und Packungsgrößen

Das einfache Aosept Pflegemittel beinhaltet drei Prozent Hydrogenperoxid, Natriumchlorid, Phosphonsäure, Poloxamer und Phosphat. Aosept mit HydraGlyde enthält Phosphonsäure, drei Prozent Hydrogenperoxid, Natriumchlorid, Poloxamer, HydraGlyde Moisture Matrix und Phosphat. Die beiden Versionen sind in der 90-Milliliter-Flasche und in der 360-Milliliter-Flasche erhältlich.

Über den Anbieter

Alcon ist ein Pharmaunternehmen, dass sich auf Aosept und andere Augenprodukte spezialisiert hat und 1945 in Amerika gegründet wurde. Nach der Übernahme von Nestlé in 1978 gehört es nun zu Novartis. Novartis Alcon hat 2011 mit Ciba Vision, einer Kontaktlinsenmarke, fusioniert. Unter der Marke Alcon gibt es nicht nur Pflegemittel und Kontaktlinsen, sondern auch Technologien und Pharmazeutik für die Augenchirurgie.