Neuer Fassadenanstrich mit umweltfreundlicher Silikatfarbe

Bild

Es ist mal wieder Zeit für einen neuen Hausanstrich? Dann eignet sich Silikatfarbe für den Außenbereich besonders gut. Sie ist sehr beständig gegenüber starken Witterungseinflüssen und UV-Strahlen. Ob dezent oder poppig, man erhält sie in vielen verschiedenen Tönen zu erschwinglichen Preisen.

Silikatfarbe

Ein echter Hingucker – farbenfroh leuchtende Häuserreihe

Die richtige Zimmertür mit Zarge kaufen

Die Zimmertür mit Zarge ist heute mehr als nur ein Schutz der Privatsphäre und des Hauses. Es handelt sich bei dieser Tür immer die Visitenkarte von dem Haus und gerade die Haustüre wird von jedem Gast zuerst gesehen. Wenn dann Türen gekauft werden, handelt es sich somit um Visitenkarten. Jede Tür benötigt dann eine Zarge und dies ist der Türrahmen, ohne den eine Türe sonst nicht halten kann. Jeder kann aus diesem Grund eine Zimmertür mit Zarge kaufen.

Was ist für die Zimmertür mit Zarge zu beachten?

Nicht jede Zimmertür mit Zarge ist auch und es werden viele verschiedene Arten gefunden. Die Drehflügelausführung ist die bekannteste Ausführung und von den Experten werden noch weitere Türen unterschieden. Es gibt Schiebetüren und auch die individuellen Ausführungen wie Korb- oder Rundbogentüren, Stichbogen, Karusselltüren, Pendeltüren und Windfangelemente. Zuerst werden für die Türen mit Zargen Türblätter benötigt. Im privaten Bereich gibt es Türblätter aus Holzwerkstoffen und diese sind meist in stumpfer oder gefälzter Ausführung erhältlich und sind etwa 40 Millimeter stark. Das gefälzte Türblatt ist eine gängige Ausführung und verwendet werden als Tür-Einlagen mehrschichtige Vollspanplatten, Vollspanplatten, Röhrenspanplatten, Röhrenspansteg und Wabenzelle. Für die Tür mit Zarge sind die Einlagen wichtig, denn abhängig von der Anforderung sorgen sie für verbessertes Stehvermögen, Einbruchschutz, Klimaschutz und Schallschutz.

Wichtige Informationen für die Zimmertür mit Zarge

Bei den Zargen gibt es meist Modelle aus Holzwerkstoffen oder aus Holz. Genannt werden die Zarten auch oft als Türstock, Türrahmen oder Türfutter. Bei den Holzwerkstoffen handelt es sich meist um Massivholz, MDF oder Span. Eine Umfassungszarge besteht oft aus Bekleidungen und Futterbrett. Für die Bekleidungen gibt es verschiedene Formen und Breiten. Hinzu kommen oft noch Sonderausführungen wie Blendrahmen oder Blockzargen. Wer eine Zimmertür mit Zargekaufen möchte, kann dazu oft eine ausführliche Beratung erhalten. Die Tür muss mit der Zarge dann verbunden werden und zwischen Zarge und Tür ist durch Türbänder die Verbindung möglich.

Zimmertür mit Zarge bei Tuer und Zarge

Diese Türbänder werden auch als Flitschen oder Scharniere bezeichnet. Meist sind diese dann zweiteilig und eingedreht in der Tür befindet sich das Flügelteil und in der Zargebefindet sich das Rahmenteil. Wird eine schwere Tür gewünscht, dann werden 3-teilige Bänder benötigt. Gemeint sind dabei Holzglastüren, Vollholztüren oder Wohnungseingangstüren. Auch verstärkte Bandtaschen sind dann bei der Zimmertür mit Zarge wichtig, damit die Tür nicht mit der Zarge absackt. Auch das eingebaute Schloss gehört mit dazu und es gibt unterschiedliche Ausführungen bei den Schlössern. Neutrale Farben sind bei der Tür mit Zarge beliebt, denn dies fügt sich einfacher und harmonischer in das Raumbild ein.

 

Reitgras – robustes Miniaturschilf für das Biotop

Wenn wir das Wort Gras im Zusammenhang mit dem Garten hören, denken wir normalerweise an den Rasen. Gut gepflegt ist er möglichst kurz geschnitten, saftig und grün. Er stellt den Untergrund dar, auf dem wir uns im Garten bewegen. Er ist der Hintergrund für die anderen dekorativeren Pflanzen, die wir als Bäume und Sträucher oder in Blumenbeeten pflegen.

Doch die Familie der Gräser umfasst viele Mitglieder. Sie umfasst viele Nutzpflanzen, wie zum Beispiel der Weizen, aber auch Zierpflanzen, die unsere Gärten verschönern. Zu ihnen gehört das Reitgras, das in schönen, langen und dichten Büscheln an Biotopen wächst und ihnen ein natürlicheres, aber dennoch attraktives Aussehen verleiht.

Was ist Reitgras?

Genaugenommen handelt es sich bei Reitgras nicht um eine einzige Grasart, sondern um eine ganze Gattung aus der Unterfamilie der Süßgräser. Insgesamt gibt es ungefähr 230 unterschiedliche Reitgräser. Als sehr widerstandsfähige und anpassungsfähige Pflanzen haben sie als Gruppe fast die ganze Welt erobert und können beinahe in allen Ländern auch wildwachsend gefunden werden.

Als Gartenpflanzen werden sie insbesondere wegen ihres dichten und geraden Wuchses geschätzt. Sie neigen wenig dazu nach außen zu wuchern und erhalten so die vom Gärtner gewünschte Struktur aufrecht ohne häufig zurückgeschnitten werden zu müssen. Dadurch erinnern sie an einem Biotop ein wenig an Schilf am Ufer eines größeren Teiches.

Ein irreführender Name

Trotz seines Namens hat Reitgras nichts mit dem Reitsport oder Pferden zu tun. Er leitet sich von einem alten Ausdruck ab, der Rodungsgras bedeutet. Diese Bezeichnung wurde ursprünglich der Unterart Calamagrostis epigejos gegeben. Doch auch das ist irreführend. Calamagrostis epigejos wächst nicht auf großen Rodungen, sondern eher auf Waldschlägen.

Mehr unter: https://www.hecken-direkt.de/Stauden/Winterharte-Ziergraeser-Garten/Calamagrostis-x-acutiflora–Karl-Foerster—–Garten-Reitgras–Karl-Foerster—.html

Der lateinische Name der Reitgräser, Clamagrostis, ist aus den griechischen Wörtern klama und agrostis zusammengesetzt. Wörtlich übersetzt bedeutet er Schilfgras, eine interessante Wahl, wenn man bedenkt, dass auch das Schilf selbst zu den Süßgräsern zählt. Ihm entsprechend wird das Reitgras auch auf Englisch meist als reed grass bezeichnet. Es ist jedoch auch der Name smallweed, kleines Unkraut, üblich.

Die Pflege von Reitgras

Reitgräser sind sehr widerstandsfähig. Am besten gedeihen sie aber an sonnigen Standorten. An schattigen Plätzen werden die Halme oft schwach und knicken leicht. Das in Gärten meist gepflanzte Reitgras bevorzugt lehmige und sandige Böden und reichlich Wasser, kann aber auch auf trockenem Untergrund gedeihen. Ein Pflanzabstand von etwa 80 cm wird empfohlen um es optimal zur Geltung kommen zu lassen.

Anfang des Frühjahres sollte es beschnitten werden, um die vertrockneten Halme aus dem Vorjahr zu entfernen. Sie werden über den Winter üblicherweise stehen gelassen, da sie auch im Schnee dekorativ aussehen und die Struktur des Gartens trotz der Schneedecke noch attraktiv zur Geltung bringen. Etwas Mulch hilft Unkrautwuchs zu verhindern.

 

Zu jeder Jahreszeit ein exklusiver Genuss – Terrassenüberdachung Neuss

Bild

Terrassenüberdachung Neuss als maßgeschneidertes Baukonzept

Im Sommer lassen sich integrierte Schiebetüren einfach aufziehen

Sie sind mit dem Hausbau fertig und konnten schon die ersten Tage und Abende auf der eigenen Terrasse verbringen? Wunderbar. Es sei Ihnen gegönnt. Auf diesen Moment haben Sie auch bestimmt lange warten müssen. Das nächste Projekt könnte eine  Terrassenüberdachung Neuss sein. Das ist nämlich die perfekte Lösung um unvorhergesehenen Wetterlagen vorzubeugen. Zusätzlich haben Sie mit einer überdachten Terrasse auch im Winter Ihre wahre Freude. Lassen Sie sich von einem Fachmann beraten und überzeugen.

Was ist das Besondere an Alpaka Wolle?

Alpaka Wolle ist nicht wie jede andere Wolle. Es ist eine außergewöhnliche und äußerst hochwertige Art. Es ist eine der teuersten Wollen Arten auf der Welt. Die Differenzen zu normaler Schafswolle merkt man sofort. Das ist ein Unterschied wie Tag und Nacht. Die Alpaka Wolle besitzt spezielle Eigenschaften, welche im folgenden Artikel behandelt und erläutert werden.

Wärmende und gemütliche Winterbekleidung

Wie es der Name schon zeigt, stammt diese Art der Wolle von den Alpakas. Den Alpakas selbst schadet der Verlust ihrer Wolle genauso wenig, wie es bei den Schafen der Fall ist. Es sind ganz einfach Nutztiere. Sie kommen ursprünglich aus Peru, weshalb auch dort die größte Verbreitung zu finden ist. Doch die Tiere werden immer mehr und mehr zum Trend. Auch hier bei uns in Deutschland. Vor nicht allzu langer Zeit hat hier mit der Zucht dieser Tiere begonnen und die Anfragen und allgemein der Markt wachsen und wachsen. Die Wolle wird für die verschiedensten Kleidungsstücke und Möglichkeiten genutzt. Seien es kuschelige Pullover, wärmende Mützen und Schals oder sogar flauschige Decken und Kissen. Es ist das perfekte Material für die eben genannten Beispiele, weil es ein äußerst weicher und zugleich wärmender Stoff ist.

Ganzjährig nutzbar

Doch wenn der Stoff einen so gut warmhalten kann und für Mützen und weitere Winterkleidungsstücke genutzt wird, dann kann man ihn ja nur im Winter verwenden oder? Der Winter in Deutschland ist jetzt auch nicht immer der kälteste. Lohnt sich die Alpaka Wolle somit überhaupt für uns? Ja, definitiv! Denn die Wolle hat eine besondere Eigenschaft. Entscheidend sind die Anordnung und auch der Aufbau der einzelnen Fasern. Diese sind von innen hohl, was für einen Thermoeffekt sorgt. Somit ist die Alpaka Wolle atmungsaktiv und kann auch an wärmeren tagen genutzt werden. Die Fasern haben allerdings noch mehr Funktionen. Wenn man doch mal ins Schwitzen kommen sollte, kann die Wolle den entstehenden Schweiß aufnehmen und beseitigen. Den damit entstehenden unangenehmen Geruch, kann die Wolle im Anschluss auch noch neutralisieren. Die Fasern sind so schmal und fein, dass man sie kaum spürt. Es kann nichts kratzen und man fühlt sich einfach nur Wohl auf seiner Haut. Obwohl die Fasern so fein sind, ist die gesamte Wolle aber sehr robust und strapazierbar. So hat man lange etwas von seinem Kleidungsstück. Besonders Allergiker können schon mal lange nach geeigneten Kleidungsstücken suchen. Nicht aber mit der Alpaka Wolle. Ihre Eigenschaften können keinerlei Wirkungen bei Allergikern erzeugen und sind somit für alle der ideale Stoff.

Sicherheit im Unternehmen: Das Datenschutz Managementsystem

In einer digitalisierten Welt wie heute sind Daten wie Gold zu betrachten. Gerade persönliche Daten sind eine wertvolle Ware und können dazu genutzt werden, um Produkte und Waren zielgerichtet zu verkaufen. Weiterhin sind persönliche Daten sehr wertvoll, weil man aufgrund dieser Informationen Rückschlüsse über Vorzüge und Abneigungen machen kann. Persönliche Daten können auch dazu genutzt werden, um die Meinungsbildung jedes Einzelnen zu beeinflussen. Daher ist es wichtig, dass Daten und gerade persönliche Daten besonders geschützt werden. Dies soll verhindern, dass eine bewusste Beeinflussung der eigenen Meinung und des eigenen Handelns von außen stattfinden kann. Gerade große Firmen haben einen großen Datenpool an persönlichen Daten von ihren Kunden. Ihre Pflicht ist es diese Daten ordnungsgemäß und entsprechend der Datenschutzverordnung zu verwalten. Aufgrund der vielen Auflagen und Verantwortungen, die beim Datenmanagement zu beachten sind, kommt man um ein Datenschutz Managementsystem nicht herum.

Was ist ein Datenschutz Managementsystem?

Ein Datenschutz Managementsystem ist zunächst ein Konzept, welches in der Theorie regelt, wie Daten und welche Daten von Personen, wie zum Beispiel einen Kunden, gespeichert werden, verarbeitet werden, welcher Mitarbeiter welche Verantwortung trägt und wie die Daten der Person schlussendlich verwendet werden. Das Datenschutz Managementsystem beinhaltet neben dem Konzept auch praktische Anwendungen, wie zum Beispiel die schriftliche Festlegung von namentlich bekannten Verantwortlichen und der Nutzung von Computerprogrammen zur Datenspeicherung und Datenverarbeitung, sowie die Dokumentation der Datenverarbeitung. Die Dokumentation umfasst dabei den Dateneingang die Datenverarbeitung, die Datenweitergabe, die Datennutzung und schlussendlich die Datenlöschung. Somit ist der gesamte Lebenszyklus der Daten dokumentiert. Ebenso sind für jede Phase die Verantwortlichkeiten festgelegt und ebenfalls dokumentiert.

Was sind die Vorteile eines Datenschutz Managementsystem?

Ein Vorteil des Managementsystems ist, dass man im Falle einer Beschwerde, lückenlos die Nutzung der Daten und der dazugehörigen Verantwortlichkeit nachweisen kann. Somit kann man zumindest nachweisen, dass man mit den Daten verantwortungsbewusst umgegangen ist. Weiterhin lassen sich eventuelle Fehler und persönliches Fehlverhalten im Managementsystem nachweisen und eingrenzen. Somit wird man zumindest durch die Implementierung eines Datenschutz Managementsystems der Nachweispflicht gerecht. Weiterhin stellt das Datenschutz Managementsystem sicher, dass alle gesetzlichen Vorgaben zum Datenschutz eingehalten werden.

Was sind die Nachteile eines Datenschutz Managementsystem?

Der Nachteil eines Datenschutz Managementsystems ist, dass man dazu neigt dem System oder Programm blind zu vertrauen. Somit läuft man Gefahr, dass man aktuelle Veränderung in der Datenschutzverordnung verpasst und somit der Gesetzgebung nicht mehr gerecht wird. Weiterhin ist die Implementierung eines Datenschutz Managementsystems mit Kosten und der Ausbildung von Personal verbunden.

Worauf ist bei einem Datenschutz Managementsystem zu achten?

Bei der Einführung eines Datenschutz Managementsystems ist darauf zu achten, dass es den gesetzlichen Vorgaben entspricht und erfüllt. Weiterhin ist darauf zu achten, dass das Managementsystem regelmäßig auf den neuesten Stand gebracht. Gehalten wird.

Growbox: Für die Zucht von Pflanzen 

Eine Growbox ist gedacht für einen Indoor-Anbau und sie wird genutzt, damit Pflanzen gezüchtet werden, falls es im Freien nicht möglich ist. Viele Menschen wohnen schließlich oft mitten in der Stadt und hier gestaltet sich der Anbau schwierig. Einige Pflanzen sollen auch angebaut werden, welche nicht in den Klimagefilden überleben könnten. Die Growbox bietet den Vorteil, dass das ganze Klima und das Licht genau gesteuert werden und jeder dies in der Hand hat. 

Was ist für die Growbox zu beachten?

Mit Hilfe von einer Growbox können oft sehr gute Erträge erzielt werden, denn die Pflanzen sind von Beginn bis zu dem Ende immer den optimalen Bedingungen ausgesetzt und so können sie wachsen. Es gibt immer mehr Indoor Gärtner, die sich Growboxen, Growschränke und Growzelte anschaffen.

Die Growbox gibt es auch gleich im Komplettset zu kaufen und damit sollten sich auch Anfänger für beste Ergebnisse gut zurechtfinden. Abhängig von dem Platz, der zur Verfügung steht, gibt es das passende Modell der Growbox. Es gibt kleine Boxen, die beispielsweise in einem Schrank untergebracht werden können und es gibt auch die großen Modelle. Während eine kleine Growbox sehr platzsparend untergebracht werden kann, benötigen die größeren Modelle oft einen ganzen Raum.

Wichtige Informationen zu der Growbox

Viele erfahrene Hersteller produzieren heute die Growboxen und zum Teil gibt es auch eine jahrelange Erfahrung. Die Qualität macht sich bemerkbar bei der Beschichtung in dem Inneren oder auch bei der sinnvollen Konstruktion der Box. Im Laufe der Zeit wurde die Box immer weiterentwickelt, damit das Licht besser reflektiert wird und der Ertrag am Ende höher ist. Sinnvoll sind die Ein- und Ausgänge für Abluft, Zuluft und Stromleitungen platziert, damit bei der Zucht von Pflanzen auch der komfortable Ablauf gewährleistet wird. Eine moderne Growbox bietet auch einen doppelten Boden, damit aus der Box kein Wasser ausdringen kann.

Eine entsprechende Growbox hat nicht selten sogar eine Traglast von bis zu 150 Kilogramm und damit können auch schwere Aktivkohlefilter und LED Lampen getragen werden. Durch das Indoor-Gärtnern werden damit ganz neue Möglichkeiten geschaffen und jeder kann die Pflanzen ohne Probleme anbauen. Dies funktioniert zu jeder Jahreszeit und auch in der Stadt. Die Growbox ist dann das Herzstück von dem Indoor-Garten und dabei handelt es sich um die Pflanzzelte, welche einfach aufgebaut werden. Der Aufbau ist in Wohnungen und Häusern ohne Probleme möglich. Unabhängig von außen kann jeder optimale Bedingungen für die Pflanzen erzeugen und durch weitere Komponenten auch das geschlossene Ökosystem erzeugen.

Mehr unter: https://growandstyle.de/growroom/growboxen.html